anfahrt nach stuttgart-münstermailfacebook
Musikverein Münster Kapelle

Möchte Ihr Kind Blockflöte lernen?

Weitere Infos gibt's hier!

Möchtest du ein Instrument lernen?

Erfahre mehr!

Möchtest du unsere Kapelle verstärken?

Bei Interesse hier klicken!

Aktuelles


Übernachtung und Probentag der Jugendkapelle

Unsere Jugendkapelle hegte den Wunsch, gemeinsam im Vereinsheim übernachten zu dürfen. Hierzu trafen sich die jungen Musiker abends um 18.00 Uhr und bereiteten sofort ihre Nachtlager vor. Anschließend wurde Pizza gebacken und zu Abend gegessen.

Nun zog es die Jugend nach draußen. Einige der Jungmusiker nahmen ihre Instrumente mit und musizierten spontan unter freiem Himmel. Bestimmt haben einige Nachbarn und Spaziergänger überrascht die schönen Melodien vernommen. Mit Partyspielen und einem Film auf großer Leinwand wurde der Abend beendet.

Da die Jugendkapelle auf dem vereinseigenen Sommerfest am 25.6. wieder einen großen Auftritt haben wird, wurde am nächsten Morgen nach dem Frühstück der Probentag gestartet. Nach fleißiger Probenphase gab es zum Abschluss noch Spaghetti für alle.

Klar ist, dass sofort der Wunsch geäußert wurde, so etwas wieder zu machen.


1. Jugendkonzert im Vereinsheim

Seit einigen Jahren präsentieren die Jungmusikerinnen und -Musiker ihr können im Rahmen eines Jugendvorspielens an einem der geöffneten Sonntage im Vereinsheim. Aufgrund der gestiegenen Anzahl von Jugendlichen und um deren Leistungen gerechter zu werden, wurde in diesem Jahr das erste Jugendkonzert veranstaltet.

Und die zahlreichen Besucherinnern und Besucher gaben der Jugendleiterin Stephanie Hildebrandt Recht.

Eröffnet wurde das Programm durch die Jugendkapelle, die Filmmusik wie die Star-Wars-Melodie zum Besten gab. Anschließend präsentierten sich die Flötifanten, die Blockflötenkinder des Vereins, mit Frühlingsliedern in Gruppen- und Einzelvorspielen.

Es folgten Einzel- und Gruppenvorträge der Kinder und Jugendlichen Querflöten und Trompeten. Dabei waren Stücke wie „Marsch des Torero“, „Stars and Stripes“ und „Nobody Knows“. Auch die Schlagzeuger zeigten ihr Können - unter anderem mit einem Song von Marc Forster. Der „Spin`rag´time“ wurde auf der Klarinette vorgetragen. Emely Pieper legte in diesem Rahmen auf der Querflöte ihre Prüfung zum Juniorabzeichen des Blasmusikverbands Baden-Württemberg mit Erfolg ab.

Zum krönenden Abschluss trat noch einmal die Blockflötengruppe auf und die Jugendkapelle verdiente sich mit den Titeln „Let it Go“ aus dem Film die Eiskönigin und dem Popsong „Happy“ viel Applaus und Zugaberufe.

Im Anschluss hatten die anwesenden Kinder noch die Möglichkeit unterschiedliche Instrumente auszuprobieren. Es war sowohl für die Akteure als auch für die Zuhörer ein gelungener und unterhaltsamer Nachmittag.


2016


Jahreskonzert

Ein tolles Konzert begeisterte die Gäste

Am 2. Adventssonntag hatte der Musikverein Stuttgart-Münster e.V. wieder zu seinem Jahreskonzert in den Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Münster eingeladen. Zahlreiche Gäste waren gekommen.

Zunächst war die Jugendkapelle an der Reihe. Unter der Leitung von Jugenddirigentin Silvia Conrad spielten die Jungmusiker/Innen unter anderem "One moment in time", bei dem Jule Häberle an der Trompete glänzte sowie "Jonas der Spatz", bei dem Vivien Hildebrandt ihr Können an der Picollo-Flöte zeigen konnte.

Die Kapelle des Musikvereins Münster - derzeit von Interimsdirigent Peter Berger geleitet - begann den Abend mit dem Marsch "Avalon". Das mit Sicherheit anspruchvollste Stück des Abends, ein Arrangement von Melodien aus den "Rocky"-Filmen, kostete in der Vorbereitung viel Schweiß. Der Applaus entlohnte aber Kapelle und Dirigent für ihre Arbeit. Die Stücke "Von Freund zu Freund" und "Maly darek" komplettierten den ersten Teil. Den zweiten Teil begann die Kapelle mit dem Marsch "Tiroler Adler". Es folgte die Luszanska Polka und die "Memories of Cole Porter". Die "Dolannes Melodie" und ein Arrangement aus "My Fair Lady" bildeten den Abschluss eines gelungenen Abends.

Im Rahmen des Konzerts wurde Mathilde Waizenegger für ihre 20-jährige passive Mitgliedschaft geehrt. Für 30 Jahre passive Mitgliedschaft wurden Gerda Ott, Thekla und Rolf Saile geehrt. Leonie Hildebrandt erhielt die Nadel des Blasmusikverbands Baden-Württemberg für den mit Bravour bestandenen D2-Lehrgang.

Jugend in Concert

Starker Auftritt der Jugendkapelle des Musikvereins Münster

Die Jugendkapelle des Musikvereins Stuttgart-Münster e.V. war eine der vielen Jugendkapellen, die bei „Jugend in Concert“ in Korntal teilnahmen. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit im Rahmen eines Konzerts andere Jugendkapellen zu hören und die eigene Leistung mit der der anderen Jugendkapellen zu vergleichen.

Der eigene Auftritt war natürlich das Highlight. Mit fetzigen Rhythmen wie der Titelmusik von „Hawaii Five-O“ oder dem „Raiders March“ aus „Indiana Jones“ und weiteren tollen Titeln begeisterte die Jugendkapelle Münster das Publikum. Als zum Schluss der Applaus mit Rufen nach Zugabe erklang, musste noch eine nicht vorbereitete Zugabe nachgelegt werden, da niemand zuvor mit diesem Erfolg gerechnet hatte. Als die Jugendkapelle auch diese mit Bravour gemeistert hatte, gab es Standing Ovation. Die jungen Musiker sprachen begeistert über ihren Erfolg mit Aussagen wie „nur bei uns gab es Zugaberufe“ und „das Publikum ist sogar aufgestanden.

Natürlich nimmt die Jugendkapelle auch weitere Jugendliche auf, die bereits ein Instrument spielen und mitmachen möchten.

Probe ist immer mittwochs von 16.30-17.30 Uhr im Vereinsheim des Musikvereins Münster. Weitere Informationen gibt es bei der Jugendleiterin Stephanie Hildebrandt (Tel. 0711/593330; stephanie@hildebrandt-home) oder bei der Jugendsprecherin Leonie Hildebrandt (Tel. 0177/6128873; leonie@hildebrandt-home).

Ausflug ins Sensapolis

Ein unvergesslicher Tag für die Jugend des Musikverein Münsters

Die Jugend des Musikverein Münsters war schon lange voller Vorfreude auf den Ausflug in den Indoor-Freizeitpark Sensapolis. Schon vor 9.00 Uhr war am Vereinsheim des Musikvereins Abfahrt. Die zahlreichen Kinder und Jugendlichen konnten es kaum erwarten, bis die Eintrittskarten bezahlt und sie endlich in den Park stürmen konnten. Die größeren eilten sofort zu den Rutschen, während sich die Jüngeren erst einmal durch einen Kletterpark kämpften.
Zur Mittagszeit trafen sich alle zum gemeinsamen Mittagessen. Es gab wahlweise Pizza, Chicken Nuggets mit Pommes oder einen Salatteller. Allerdings war dies nur eine kurze Pause, da alle Kinder schnellstmöglich zur nächsten Attraktion wollten. Die jüngeren Mädchen schwärmten von der Ponyranch, in der sie mit Hilfe ihrer Muskelkraft auf niedlichen Stoffpferden reiten konnten, während die Jungs von der Highspeed- und der Spiralrutsche nicht genug bekommen konnten. Die Jugendlichen erprobten sich im Hochseilkletterpark und sausten mit dem Flying Fox, einer 50 Meter lange Seilrutsche, mit 45 Stundenkilometern in 12 Meter Höhe durch die Luft.
Als es schließlich Zeit war, nachhause zu fahren, wollte noch keines der Kinder gehen. Im Auto tauschten sie sich über die Erlebnisse aus und alle waren sich einig: „Beim nächsten Ausflug sind wir wieder dabei!“